Media-Mania.de

 Das Aion, Band 1: Kinder der Sonne

Das Aion 1


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


In ferner Zukunft haben auftretende Sonnenstürme das Magnetfeld der Erde nachhaltig zerstört. Fast wurde die komplette Menschheit ausgerottet. Tierarten sind mutiert und die Vegetation ist extrem zurückgegangen, da sie der Strahlung der Sonne nichts entgegen zu setzen hatte. Lediglich einige Menschen haben in unterirdischen Anlagen und hinter einer geheimnisvollen Barriere inmitten der Wüste überlebt.

Dort lebt auch das Mädchen Mira. Seit einiger Zeit findet sie in der Wüste seltsame mechanische Tiere, die aus einem Loch im Boden auftauchen. Sie macht Jagd auf sie und verkauft sie gewinnbringend im Dorf. Die Strahlung der Sonne schadet ihr nicht, da sie eine Beta ist. So nennen die Alphas, die normalen Menschen, diejenigen, deren Gene sich an die neuen Lebensverhältnisse angepasst haben.

Als ein Wissenschaftler von den Maschinenwesen erfährt, ändert sich Miras Leben nachhaltig. Sie führt einen Expeditionstrupp an die betroffene Stelle. Es wird vermutet, dass dies das Ergebnis eines früheren Flugzeugabsturzes ist. An Bord war der Prototyp einer Maschine, die selbstständig eine intakte Biosphäre schaffen kann. Doch wie es scheint, können ihre Aktivitäten zur Bedrohung für die Menschen werden. Allein das Aion, ein mystisches gottähnliches Wesen oder höheres Konzept, hat einen Plan, wie man dies aufhalten kann. Doch dafür muss Mira in die Welt der Mythen eintauchen und einen Lebensbaum finden.

"Das Aion - Kinder der Sonne" ist der erste Teil einer Geschichte, die sich um das Mädchen Mira dreht. Dieses Jugendbuch ist durch seine Vorgeschichte ein Mix aus fantastischen und Science-Fiction-Elementen. Mythen treffen mit den Gefahren und der Hoffnungslosigkeit einer postapokalyptischen Welt zusammen.

Die Geschichte selbst ist spannend erzählt und birgt viel Potential für interessante Wendungen und Ereignisse. Das Mädchen Mira ist mit seinen seltsamen Eigenschaften sehr faszinierend. Gerade ihre Sonderrolle und die Tatsache, dass sie als Beta von den anderen Dorfbewohner an den Rand der Gesellschaft gedrängt wird, wird schön herausgestellt. Was allerdings stört ist die plumpe Charakterzeichnung der restlichen Akteure. Einzelne Personen sind sehr klischeehaft und auch manche Szenen sind weniger lustig denn lächerlich. Dennoch lohnt es sich, einen Blick in diesen Jugendroman zu werfen, da man gespannt sein kann, wie die Geschichte weitergeht.

Daniela Hanisch



Hardcover | Erschienen: 01. Februar 2008 | ISBN: 9783473352814 | Preis: 16,95 Euro | 412 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die BorriblesWirbelsturmEisbebenSternenwandlerDer Riss