Media-Mania.de

 Die Nachbarn, Band 1: Die Nachbarn 01

Freitag

Serie: Die Nachbarn, Band 1
Autoren: Nini Bombardier, Coyote
Illustratoren: Coyote
Verlag: Egmont Manga & Anime

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis


Der französische Zeichner und Illustrator Coyote schloss sich mit der Comic-Szenaristin Nini Bombardier zusammen und kreierte ein ganzes Mietshaus mit skurrilen und eigenwilligen Persönlichkeiten als Einwohnern, die der Leser ein Wochenende lang bei ihren nicht immer ganz alltäglichen Erlebnissen begleiten kann. Das Ganze wurde erstmals 2006 in Frankreich veröffentlicht und erschien 2007 in deutscher Übersetzung unter dem Namen "Die Nachbarn".

Band Eins erzählt das Geschehen des Freitags. Familie Moinot ist neu in der Gegend und zieht ins Haus mit der Nummer 109 ein. Doch der Umzug läuft alles andere als glatt; zuerst zerbricht die Familienurne, und dann ist der Großteil der Möbel auch noch im falschen Umzugswagen gelandet, den die Spedition ganz woanders hingeschickt hat! Familie Moinot ist darüber nicht besonders glücklich, und da helfen die teilweise recht schrägen Nachbarn auch nicht wirklich weiter, weder der strenge und gebildete Hausmeister noch die nette Oma mit ihren Katzen.
Und jeder der Hausbewohner hat auch noch seine eigenen Angelegenheiten, um die er sich kümmern muss, so etwa die Hippies Doppelmond und Freudespfeife, der Schauspieler Gaetano Ferrari oder die Gothic-Fans von nebenan. Die sind so nett und gewähren Familie Moinot sogar Unterschlupf für die erste Nacht ohne eigenes Mobiliar in der Wohnung. Denn gute Nachbarschaft ist wichtig, und so rauft man sich doch immer irgendwie zusammen - und genießt das Wochenende!

Die 48 Seiten des Comics aus Frankreich sind rasch ausgelesen. So sympathisch und liebevoll sind die Charaktere geraten, die sich im Mietshaus Nummer 109 tummeln, dass nur zu hoffen bleibt, dass Band Zwei ebenfalls bald auf Deutsch veröffentlicht wird.
Dass unter den Nachbarn manche Stereotype auftauchen, stört dabei nicht im Geringsten. Dafür ist die Mischung bunt und vielfältig genug, ohne wiederum übertrieben zu sein. Wer allerdings schon einmal in Frankreich gewohnt hat, wird überrascht sein ob der herzlichen Nachbarschaftlichkeit, die dargestellt wird. So nehmen Coyote und Bombardier die sonst eher reservierten französischen Nachbarn aufs Korn und fügen dem Ganzen mit dem Schnitt durch alle Gesellschaftsschichten sogar noch ein kleines bisschen soziale Thematik bei.

Besonders gelungen sind die herrlichen Zeichnungen von Coyote. Weiche Farben, geschwungene Linien und knuffige Gesichter machen die Figuren liebenswert und transportieren die Gags sehr charmant. Für die kleinen Leser ist der Comic weniger geeignet. Zwar gibt es weder anzügliche oder sonstige extreme Bilder oder Texte - Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel -, die vorhandenen Themen wie etwa Nachbarschaftshilfe oder Hippiekultur unterhalten aber doch eher die erwachsenen Leser.

"Die Nachbarn" liefern mit Band Eins wunderbare Unterhaltung. Ansprechende Zeichnungen, leichter Humor und eine schöne Variation von bekannten Ideen in neuen Gewändern machen diesen Comic aus Frankreich absolut lesenswert.

Tina Klinkner



Softcover | Erschienen: 1. August 2007 | ISBN: 9783770430963 | Originaltitel: Les Voisins du 109 - Vendredi | Preis: 9 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das ausschweifende Leben des NylonmannsDrecksgörenDer VerlagGhost Rider - Nackte AngstMonster des Alltags