Media-Mania.de

 Faust

Illustrierte Ausgabe der Tragödie erster und zweiter Teil


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis
Johann Wolfgang Goethe - der Deutschen liebster Dichter und Universalgelehrte - hat ein umfassendes literarisches Erbe hinterlassen. Auch wenn seine Bearbeitung des Fauststoffes mit Abstand der berühmteste Vertreter der verschiedenen literarischen Fassungen ist, war Goethe nicht der einzige und auch nicht der erste Dichter, der sich mit der Geschichte um Doktor Faust befasst hat. G. E. Lessing beispielsweise hat ein Faust-Drama geplant und begonnen, jedoch nie beendet. Goethe hingegen veröffentlichte den ersten Teil seines Faust im Jahr 1808, dem im Jahr 1832, einige Monate nach Goethes Tod, der zweite Teil folgte.

Mephistopheles wettet mit Gott, dass er Faust vom rechten Weg abbringen kann. Der Gelehrte Faust, unzufrieden mit den Wissenschaften, die ihr Erkenntnisversprechen nicht zu halten vermögen, und ruhelos in seinem Menschsein, lässt sich nur allzu bereitwillig auf Mephistopheles? Versuch ein, ihn von seiner Unzufriedenheit zu befreien, und verspricht ihm dafür seine Seele.

Während der erste Teil, in dem Fausts irdische Wünsche befriedigt werden und Faust von Mephisto fordert, das junge Gretchen zu seiner Geliebten zu machen, was schließlich in einer Tragödie endet, eine gut verständliche, "konkrete" Geschichte erzählt, ist der zweite Teil wesentlich komplexer und weniger eingängig. Der Leser begleitet Faust und Mephisto in fünf Akten an fünf verschiedene Orte. So findet sich vor allem im zweiten Teil die auf dem Buchrücken beschriebene "Menschheits-Parabel".

Es gibt unzählige Ausgaben von Goethes Faust. Im Reprint-Verlag Leipzig ist nun eine großformatige Reprintauflage einer illustrierten Originalausgabe von 1900 erschienen, natürlich in Fraktur. Angesichts dieser vielen Ausgaben ist das bloße Erscheinen einer Reprintausgabe, dazu noch im unteren Preissektor, nicht wirklich zufriedenstellend. Zunächst wirkt der Einband mit seiner glänzenden Folie sehr billig und schmälert einfach den wichtigen ersten Eindruck. Das Papier der einzelnen Seiten ist angenehm dick, mit einem gelblichen Stich. Auf jeder beziehungsweise jeder zweiten Seite findet man eine Illustration in Form eines Kupferstiches. Die Illustrationen, so der Buchrücken, stammen von "ersten deutschen Künstlern", wobei man sich natürlich fragt, was und vor allem natürlich wer diese ersten deutschen Künstler denn nun sind. Diese Frage stellt schließlich auch schon einen Aspekt des größten Kritikpunktes an dieser Reprintauflage dar: Es gibt keinerlei Informationen zu der Originalausgabe. Weder wird der Verlag der Originalausgabe genannt, noch gibt es Informationen darüber, warum in Anbetracht der vielen Ausgaben von Goethes Faust, nun genau diese Ausgabe als Reprintauflage veröffentlicht wird. Einzig, dass die Originalausgabe circa 1900 erschienen ist, wird verraten.

Wer Fraktur lesen kann, sich eine großformatige Ausgabe mit alten Kupferstichen wünscht und nichts weiter möchte, als den ersten und zweiten Teil des Faust zu lesen, bekommt hier, allerdings zu einem nicht sehr günstigen Preis, seinen Wunsch erfüllt. Wer sich Informationen über die Originalausgabe wünscht - ganz abgesehen davon, ob das überhaupt im Sinne einer Reprintauflage ist -, seien es der Verlagsname oder die Namen der Künstler, deren Illustrationen hier abgedruckt wurden, wird leer ausgehen. Insbesondere angesichts des billig wirkenden Einbands sollte man sich überlegen, ob man 16,95 Euro für diese Ausgabe ausgeben möchte. Für 49,80 Euro kann jedoch auch eine Reprintausgabe erworben werden, deren Einband aus genarbtem, hellbraunem Leder mit Goldprägung besteht. Außer im Einband unterscheiden sich die Bücher nicht und Leser, denen das Äußere eines Buches ebenso wichtig ist wie das Innere, sollten auf diese Ausgabe zurückgreifen.
So bekommt die Aufmachung der hier besprochenen Reprintauflage für 16,95 Euro drei Sterne, während die Geschichte des Doktor Faust, die von vielen geliebt, wenn auch im Deutschunterricht wohl eher gehasst wird, von der Aufmachung unabhängig in der Gesamtwertung mit fünf Sternen bedacht wird.

Katja Maria Weinl



Hardcover | Erschienen: 1. März 2007 | ISBN: 9783826207235 | Preis: 16,95 Euro | 183 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der Fluch der HebammeGoethes FrauenDer Meister und MargaritaBalladenbuchUrfaust