Media-Mania.de

 House of M

Autoren: Brian Michael Bendis
Illustratoren: Olivier Coipel
Verlag: Panini Comics

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Spannung


Die Kräfte der Scarlet Witch ermöglichen es ihr, die Realität an ihre Wünschen anzupassen. Doch immer weniger ist sie in der Lage, sich zu mäßigen und schließlich stellt sie eine Gefahr für die gesamte Menschheit dar. Aus diesem Grund treffen sich Rächer und X-Men und beratschlagen, wie man diese Gefahr bannen kann, die einzige Option scheint der Tod der Scarlet Witch zu sein. Doch von einem auf dem anderen Moment ? ist die Welt eine völlig andere.
Magneto, Quicksilver und die Scarlet Witch herrschen über die Erde; die Mutanten sind die Elite und der Homo Sapiens stellt nun eine unterdrückte Minderheit dar. Nur wenige Superhelden und Mutanten wehren sich und noch wenigere wissen um die eigentliche Vergangenheit. Was ist passiert? Können die anderen Superhelden und Mutanten davon überzeugt werden, dass wieder die richtige Welt hergestellt werden muss?

Die House of M-Reihe hatte diverse Tie-Ins, die man aber nicht unbedingt gelesen haben muss, um den vorliegenden Sammelband der Hauptreihe zu verstehen. Auch nach Ende der Reihe wirken noch einige Geschehnisse aus ihr weiter, sodass eine gewisse Kontinuität gewährleistet ist und löblicherweise nicht einfach alles abgehakt wurde.

Brian M. Bendis variiert zwar letztlich nur einen altbekannten Plot - eine veränderte Welt, die korrigiert werden muss - aber abgesehen davon beziehungsweise für sich alleine gesehen macht House of M wirklich Spaß. Bendis spinnt nach und nach eine interessante Geschichte, die zwar verstanden werden kann, aber schon eine konzentrierte Lektüre erfordert. Freunde von Action-Szenen kommen aber auch zu ihrem Recht. Nach und nach erinnern sich immer mehr Superhelden, was denen, die im House of M ein schöneres Leben haben als vorher, nur bedingt gefällt. Wolverine hat am meisten daran zu knabbern, denn er bekommt seine vollen Erinnerungen an sein ganzes Leben zurück!

Die Zeichnungen sind von guter Qualität, Coipel variiert geschickt deren Größen und den Aufbau der Seiten. Als Extras gibt es leider nur die Cover der acht Hefte und eine Kurz-Vita von Bendis und Coipel.

House Of M ist ein gelungener Crossover-Band mit einer ebenso spannenden wie auch fordernden Handlung und guten Zeichnungen. Auch wenn das Rad nicht neu erfunden wird, so ist der Band doch eine Empfehlung für den geneigten Marvel-Fan wert. Der einzige Nachteil ist, dass obwohl die eigentliche House of M-Reihe komplett im Band enthalten ist, das Ende zwar die eigentliche Handlung einfallsreich beschließt, aber eine neue ungeklärte Situation geschaffen wird. Die aber wiederum auch einiges an Spannung verspricht ?

Bernd Wachsmann



Softcover | Erschienen: 1. Oktober 2007 | ISBN: 9783866074064 | Preis: 19,95 Euro | 124 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Justice LeagueSpider-Man Team-Up 1Die ruhmreichen Rächer 1Fear Itself Sonderband 4Ultimate Comics: Spider-Man 1