Media-Mania.de

 Die Legende der Drachenritter, Band 5: Die Schlossgärten

Die Legende der Drachenritter

Serie: Die Legende der Drachenritter, Band 5
Autoren: Ange
Illustratoren: Christian Paty
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Der Dogenpalast liegt verweist da. Nichts rührt sich und der Trupp Söldner, der sich durch das unwegsame Gelände des seit zwanzig Jahren der Wildnis überlassenen Geländes kämpft, glaubt sich am Ziel. Juwelen und verborgene Schätze soll der riesige Palast beherbergen. Doch urplötzlich weicht die Stille schrecklichen Schreien. Alptraumhafte Kreaturen machen Jagd auf die Männer und töten einen nach dem anderen.
Von alledem nichts ahnend, brechen wenig später drei Frauen zu den Schlossgärten auf. Sie haben den Auftrag, ein wertvolles Medaillon zu suchen. Es soll die Erbfolge klären und dem neuen Dogen zu uneingeschränkter Macht verhelfen. Ritter Relana ist nur widerwillig mit von der Partie. Als Oberin der verlassenen Schule von Faiza obliegt es eigentlich ihr, Einsätze zu befehligen. Und da der Drache, wie sie weiß, vor zwanzig Jahren im Dogenpalast getötet wurde, besteht kein Anlass für den Besuch. Doch ihre Begleiterin, Ritter Snejana, hat kurzerhand entschieden, das Medaillon zu suchen und dem Dogen zu übergeben. Sie ist auf Ruhm und Ehre aus und hofft darauf, dass der Drache vielleicht doch noch existiert. Noch weniger an einem Besuch des Palastes interessiert ist die Schülerin Jo. Sie ist mit Snejana unterwegs und vertraut Relana an, dass sie keine Jungfrau mehr ist und furchtbare Angst vor dem Übel, dem alles verformenden und vernichtenden Einfluss eines Drachen, hat.
Alle drei Frauen aber erwartet eine völlig andere Gefahr in dem riesigen, verfallenden Gemäuer, als sie ahnen.

Im Februar 2008 war es endlich so weit. Der von den Fans sehnlichst erwartete fünfte Teil der Serie "Die Legende der Drachenritter" erschien in seiner deutschen Fassung im Splitter-Verlag.
Nach dem gewaltigen, unglaublich spannenden Abenteuer "Brisken", einer mehr oder weniger blutigen und sinnlosen Schlacht, schaffen es ANGE - das Autorenduo Anne und Gérard Guéro - wiederum spielend, sämtlichen Erwartungshaltungen zuwider zu handeln.
Bereits der erste flüchtige Blick auf die Bilder der einleitenden Szenen lässt einen verwundert die Augen aufreißen. "Ist das ein Abenteuer aus meiner Drachenritterserie?" fragt man sich unwillkürlich und schaut noch einmal kurz auf den Einband. Zweifellos, aber der Name des Zeichners ist, wie bei den ersten vier Abenteuern bereits mehrmals geschehen, ein anderer, unbekannter.
Diesmal ist es Christian Paty, der ein Album der Serie von ANGE illustriert. Und er hat ein völlig anderes Gefühl für Farben, die Umsetzung von Gesten, Mimik und Bewegung als die Zeichner vor ihm. Seine Bilder sind bunt, verspielt, detailverliebter und vor allem anmutiger. Seine Figuren zeichnen sich durch eine Leichtigkeit aus, die ihresgleichen sucht. Sie lassen Gefühle erkennen, sprühen nur so vor Humor und Lebensfreude und bewegen sich in einer viel lebendigeren, fantasievolleren Welt, als die harten Kämpferinnen der ersten vier Drachenritter-Abenteuer. Dem steht eine Geschichte zur Seite, die ebenfalls sehr viel stärker von den Charakteren der Personen lebt und ihre Gefühle deutlicher in den Vordergrund stellt als zuvor.

Dieses Abenteuer ist eine Art Kammerspiel, bei dem es auf die Beziehungen der drei Frauen untereinander ankommt. Ihre inneren und äußeren Kämpfe, ihre Methoden sich zu behaupten, ihre Art und Weise, mit der Gefahr und der Bedrohung zurecht zu kommen, ist beeindruckend in Szene gesetzt.
Selten hat ein Abenteuer so sehr gefesselt und fasziniert wie dieser fünfte Teil. Es lässt sich aufgrund seiner völlig anders verlaufenden Geschichte, dem sehr eigensinnig vorgehenden Zeichner und dem eher humorvollen und auf den Charakteren der Protagonisten fußenden Verlauf nicht mit seinen Vorgängern vergleichen.

Gerade diese Eigenständigkeit, der völlig überraschende Inhalt und Werdegang der einzelnen Abenteuer der "Legende der Drachenritter", macht den Reiz dieser Serie aus. Kein einziges Album führt eine Geschichte aus dem vorhergehenden fort, jedes weiß zu überraschen und zu faszinieren. Und doch gibt es einen Zusammenhang, einen Konsens und eine alles vereinende Basis, die einfach jeden Teil zu einem grafischen und inhaltlichen Kunstwerk werden lässt.

"Die Schlossgärten" ist grandios. Seine Bilder sind einmalig schön, seine Handlung spannend, manchmal sogar lustig und fesselnd zugleich. Niemand, der auch nur ein wenig Interesse für einen der ersten vier Teile aufbringen konnte, sollte den fünften Band verpassen.

Stefan Erlemann



Softcover | Erschienen: 01. Februar 2008 | ISBN: 9783939823377 | Originaltitel: La Geste des Chevaliers Dragons: Les Jardin du Palais | Preis: 12,80 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der Chor der FinsternisDie Sonne wiedersehenJenseits der BergeDie Sonne wiedersehenDie Schlossgärten