Media-Mania.de

 Sandman, Band 1: Sandman: Präludien & Notturni

Band 1

Serie: Sandman, Band 1
Autoren: Neil Gaiman
Illustratoren: Mike Dringenberg, Malcolm Jones III, Sam Keith
Übersetzer: Gerlinde Althoff
Verlag: Panini Comics

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Roderick Burgess sieht sich am Ziel seiner Träume. Er hat das lange ersehnte Magdalene Grimoire von Dr. Hathaway erhalten und kann die Beschwörung vollenden. Er hat im Keller seines Hauses einen magischen Kreis und ein Kristallgefängnis vorbereitet. Noch am selben Abend schreitet er zur Tat. Er hat die Münzen, die aus Stein gemacht, ein Lied, dass er dem Schmutz entriss, das Messer aus Bergestiefen, den Stab, den er einem Toten ins Auge stieß, die Pfote, die er einer Ratte abschnitt, den Namen, der vergessen ward, einige Tropfen seines Blutes und die Feder, die er einem Engel ausriss, beisammen. Er beschwört mit Gift, mit Schmerz und öffnet das Tor, er ruft seinen Namen, er will Death, er will den Tod bannen und für immer die Herrschaft über die Lebenden antreten. Burgess will Herrscher aller Wesen zwischen Himmel und Hölle sein. Er will den Tod für immer in seinem Kristallgefängnis einsperren.
Alles scheint perfekt zu gelingen, nach wenigen Sekunden liegt eine Gestalt im Bannkreis und kann ihm nie mehr entkommen. Doch Burgess ist es nicht gelungen, Death zu bannen. Aber ohne Zweifel hat er einen der sieben Unsterblichen beschworen und gefangen. Es ist Dream, der kleine Bruder von Death und die Insignien seiner Macht, der Sandbeutel, die Maske und der rote Rubin sind in den Händen von Burgess.
Niemand der Anwesenden ahnt, welche Veränderungen er damit in der Welt herbeiführt, welche schrecklichen Ereignisse diese verruchte Tat nach sich zieht und welche Konsequenzen dies für Dream, den "Sandman" hat. Der aber lässt sich auf keinen Handel mit den Menschen, die ihn gefangen haben und bewachen, ein, er wartet, wartet, bis der Kreis durchbrochen wird, bis er wieder frei sein kann.

Erstmals 1988 veröffentlicht, hat Panini-Comics sich der berühmtesten, umfangreichsten und vielleicht besten Comic-Serie aller Zeiten angenommen und in zehn Sammelbänden veröffentlicht. Dabei wurde auf erstklassige Papierqualität, digital perfekten Druck und vor allem auf die Chronologie der Originalserie Acht gegeben.
Im ersten Sammelband "Sandman - Präludien & Notturni" sind die ersten acht Abenteuer zusammengefasst. Autor Neil Gaiman versicherte sich herausragender Zeichner, die jeweils den Charakter der Geschichte in ihrer speziellen Art und Weise illustrierten. Die ersten vier Kapitel, "Der Schlaf der Gerechten", "Gastgeber mit kleinen Fehlern", Träum einen Traum von mir" und "Hoffnung in der Hölle" wurde von Sam Keith und Mike Dringenberg gezeichnet. Sie sind in realen Szenen wie in Traumsequenzen in sehr krassen Farben, comictypischen Überzeichnungen und sehr ausgefeilten Gesichtern Maßstab für alle weiteren Kapitel. Vor allem die Ausgestaltung von Dream ist absolut beeindruckend und fasziniert vom ersten Augenblick an.
Im fünften Kapitel, direkt im Anschluss an die unglaublich gelungene Sequenz in der Hölle, ändert sich der Charakter der Illustrationen deutlich. In "Passagiere" illustrieren Sam Keith und Malcolm Jones III die Geschichte von Neil Gaiman. Sie lassen viel buntere, konturenbetonte Bilderserien einfließen, die sehr viel stärker den Comiccharakter betonen als die Bilder der ersten Kapitel. Noch stärker fällt die Ausgestaltung von Dream auf. Ihr "Sandman" ist dunkler, böser, eher nicht-menschlich als zuvor. Dies passt hervorragend zum Charakter des Dr. Dee, der eher einem verunstalteten Skelett oder einem Zombie ähnelt, als einem Menschen. Auch das horrorartige Kapitel "24 Stunden" ist in ihren Bildern in perfekter Harmonie zur Geschichte Gaimans.
Auch im siebten Kapitel "Schall und Wahn" ändert sich die Bilderfolge deutlich. Hier sind Mike Dringenberg und Malcolm Jones III verantwortlich für die Umsetzung von Gaimans Story.
Ihre Bilder sind noch stärker konturiert und betonen das Surreale der Ereignisse. Im Gegensatz dazu wirkt ihr "Sandman" menschlicher, verletzlicher und vor allem nachdenklicher.
Das Buch schließt mit dem fantastischen, für die späteren Bücher stilbildenden Kapitel "Das Rauschen ihrer Flügel". Hier tritt Death erstmals auf und beeindruckt zutiefst.

Dieser Band ist für Comic-Fans unverzichtbar. Niemand, der im Bereich Fantasy, Horror und epischer Comic-Serien auf der Suche nach faszinierenden Geschichten und beeindruckenden Illustrationen ist, kommt an "Sandman - Präludien & Notturni" vorbei. Zwar sind die acht Kapitel nicht mehr als eine Einleitung für die überbordende Geschichtenflut, die noch folgt, doch ohne dieses "Vorspiel", in dem der Sandman und auch Death eingeführt werden, machen die weiteren Bücher wenig Sinn.

Stefan Erlemann



Softcover | Erschienen: 01. April 2007 | ISBN: 9783866073555 | Originaltitel: Sandman - Präludes and Nocturnes | Preis: 19,95 Euro | 240 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Sandman: TraumlandDeathSandman: Die Zeit des NebelsSandman: Das PuppenhausSandman: Die Zeit des Nebels