Media-Mania.de

 Storm, Band 23: Der Nabel des doppelten Gottes

Storm Band 23

Serie: Storm, Band 23
Autoren: Martin Lodewijk
Illustratoren: Jorg de Vos, Romano Molenaar
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Der in der Zukunft gestrandete Astronaut Storm sucht mit seinen Gefährten, der attraktiven Rothaar und dem muskulösen, rothäutigen Glatzkopf Nomad, nach Arbeit. Während Storm und Rothaar Teller waschen, sucht Nomad etwas Anständiges. Mordaufträge nimmt er nicht an, es scheint ihm jedoch recht verlockend, den verloren gegangenen "Nabel des doppelten Gottes" zurückzuholen. Dabei handelt es sich um ein Schmuckstück, das einigen Mönchen gestohlen wurde, die bis zuletzt in der Ruine ihres angebeteten Gottes ausgeharrt haben.

Erst ist Storm dagegen, diesen windigen Auftrag anzunehmen, er lässt sich aber davon überzeugen, dass sie das Richtige tun. Doch wo soll man einen Räuber finden, der seine Tat bereits vor vielen Tagen begangen hat? Da wissen die Mönche Rat. Einer der Ihren hat die Diebe verfolgt. Und diesen Mönch können Storm und seine Freunde mit der Hilfe von Krav, seiner vertrauten Krähe, finden.

Krav führt sie die lange Strecke bis nach Skeggenesse. Das ist eine Stadt, in der es verwegen zugeht und in der unzählige Götter verehrt werden. Hier treffen sie auf den Mönch, der ihnen zeigen kann, wo sich der gesuchte grüne Edelstein befindet. Sie sind mehr als erstaunt, als sie die stämmige Boforce sehen, die mitten auf der Blutsäule des Gottes des herausgerissenen Herzens sitzt und den Menschen weissagt. Erstaunlicherweise sind ihre Voraussagen sogar zutreffend. Doch wie sollen sie ihre Gegnerin, die sie längst in der Wendewelt besiegt glaubten, überlisten, um an den "Nabel des doppelten Gottes" zu kommen? Sie schleichen sich bei einer Auktion ein, bei der der Stein an den Höchstbietenden übergeben werden soll. Das dieser Plan nicht ganz so gelingt, wie vorgesehen, war zu erwarten.

Viele Fans der Comic-Serie Storm hielten sie mit Band 22 "Der Armageddon-Reisende" für beendet, auch wenn die Handlung noch nicht abgeschlossen war. Zeichner Don Lawrence starb 2003 und wenn eine für eine Serie so wichtige Person plötzlich nicht mehr da ist, ist das meistens ein Grund für ihr Verschwinden vom Markt. Nicht so bei Storm. Martin Lodewijk, der jahrelang mit Lawrence zusammengearbeitet hat und viele der Storm-Geschichten entwickelte, hat es tatsächlich geschafft, neue Zeichner zu finden, die die Geschichte in gewohnter Tradition fortsetzen. Romano Molenaar und Jorg de Vos haben sich der Aufgabe angenommen und sie mit Bravour gemeistert. Und so kann man jetzt den dreiundzwanzigsten Storm-Band in den Händen halten.

Eigentlich müsste man die Geschichte als Sciencefiction bezeichnen, schließlich spielt sie in der Zukunft. Allerdings ist sie aufgrund unzähliger fantastischer Elemente eher dem Fantasy-Genre zuzuordnen. Storm ist ein recht typischer Held, der mutig, tapfer und stark ist, allerdings rückt in dieser Folge Nomad recht stark in den Vordergrund. Der Hüne mit der roten Haut ist ein interessanter Charakter, der neben Rothaar und Storm zu den Protagonisten der Serie gehört. Dazu kommt ihre Gegenspielerin Boforce. Die stämmige Kämpferin, die schnell die Geduld verliert und skrupellos alles tut, nur um an Geld zu kommen, stellt einen gelungenen Gegner dar. Außerdem bleiben die Macher der Geschichte so auf der sicheren Seite: Sie haben einen Charakter gewählt, der im Storm-Universum bereits vorkam. Das ist eine kluge Entscheidung für dieses Projekt, da Zweifler bei einer solchen Aktion gerne damit argumentieren, dass man das Erbe des Erschaffers nicht achten würde

Für Liebhaber ist außerdem ein ausführlicher Bonusteil angefügt, der Interviews mit Romano Molenaar, Jorg de Vos und natürlich auch Martin Lodewijk enthält. Hier bekommt man viele Zusatzinformationen dazu, wie es zur Zusammenarbeit gekommen ist und wie man ohne Don Lawrence an der Kult-Geschichte weiterarbeitet. Dazu gesellen sich viele Skizzen und Fotos. Als besonderes Gimmick liegt dem Comic ein qualitativ hochwertiger Kunstdruck bei.

Parallel zur weiterführende Geschichte veröffentlicht der Splitter-Verlag die komplette Serie ab Band Eins in einer hochwertigen Sammler-Edition.

Bine Endruteit



Hardcover | Erschienen: 01. März 2008 | ISBN: 9783940864741 | Originaltitel: Storm: De Navel van de dubbele God | Preis: 15,80 Euro | 64 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Wie Blätter im WindMarduks QuelleStorm - Die Chroniken von RothaarDer Herr der MesserDie Legende von Yggdrasil