Media-Mania.de

 Sport oder Leben


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis


"Darf es ein bisschen Sport sein oder möchten Sie doch viel lieber leben?" Nach diesem Motto nimmt der Kabarettist Stephan Bauer in diesem Buch den Sportfanatismus auf die Schippe. Aufgezogen an seiner alten Sportlehrerin und der damals vorherrschenden Trennung der Schüler in Supersportler und Volltrottel, zeigt Stephan Bauer auf, wie unsinnig ein sportliches Leben überhaupt sei.

Er beginnt damit, dass die alten Sportasse aus seiner Schule nun meist Taxifahrer sind, und zählt die Krankheiten auf, die mit Sport einhergehen wie beispielsweise Bänderriss und Tennisarm. Begründungen, warum es den so ungesunden Drang gibt, Sport zu machen, findet Stephan Bauer viele: von der Religion über die Philosophie bis hin zur Evolution, nichts bleibt vor der Feder des Stephan Bauer verschont.

Stephan Bauer beschreibt aber auch Szenen wie das Fütterverhalten der Mutter, die ihn nicht gehen lassen kann und ihn immer noch mit dem so verhassten Schmelzkäse überhäuft, den er irgendwann in der Kindheit einmal lecker gefunden hat. Die Bundesjugendspiele und andere Sporterinnerungen aus der Schulzeit kommen natürlich auch nicht zu kurz und die entmutigenden Erfahrungen im Fitnessstudio dürfen auch nicht fehlen.

Sport ist ungesund, faules Rumsitzen und das Genießen von Mahlzeiten und anderen Dingen, die das Leben einem bringt, das ist es, worauf es ankommt. Wollte das nicht jeder schon mal hören, wenn er faul auf der Couch rumsaß und ein schlechtes Gewissen bekam, dass er sich doch nicht aufraffen konnte? Nun gibt es Abhilfe.

Auf lustige und einfallsreiche Art und Weise beweist Stephan Bauer dem Leser, dass Sport einfach schlecht ist und man viel länger und gesünder ohne ihn lebt. Dabei benutzt er keine Erklärungen, die komplett abwegig wären, stattdessen muss man an der ein oder anderen Stelle aufpassen, ihn nicht ernst zu nehmen. Sein Schreibstil ist flüssig zu lesen, wenn auch hin und wieder ein bisschen zu trocken.

Dieses Buch eignet sich für jeden, dessen Freundeskreis nicht nur aus Magermodells und solchen mit aufgepumptem Bizeps besteht. Auf jeden Fall eine witzige Geschenkidee, die man sich auch gerne selbst schenken kann, wenn man mal wieder Lust zum Lachen verspürt und sich über den Dauerläufer und den Radmöchtegernprofi aus der Nachbarschaft lustig machen möchte.

Vera Schott



Taschenbuch | Erschienen: 01. Mai 2008 | ISBN: 9783423210621 | Preis: 7,95 Euro | 143 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der Club der WeihnachtshasserPauschaltouristEin Joghurt namens AnnikaMach's noch einmal, AalbertDie Nächste bitte!