Media-Mania.de

 Screaming Masterpiece - Let the Music melt the ice


Cover
Gesamt ++++-
Bildqualität
Ton


Island hat 300.000 Einwohner, 90 Musikschulen, 6.000 Chormitglieder, 400 Orchester und Marchingbands sowie unzählige Rockbands, Jazz-Combos und DJs. Aber außerhalb Islands wirklich bekannt sind nur Björk und Sigur Rós. Der Film Screaming Masterpiece hat es sich zur Aufgabe gemacht, die isländische Musikszene vorzustellen. Natürlich sind auch Sigur Ros und Björk vertreten, letztere gar mehrmals, aber es werden auch diverse andere Bands allerlei Genres vorgestellt. Auch bleibt man nicht in der Jetztzeit, sondern wirft auch einen Blick zurück. Es werden die Wurzeln der isländischen Musik beleuchtet und auch erklärt, warum isländische Bands oft so "speziell" und provinziell sind.

Der Film ist sehr künstlerisch, was sich aber gut in den Gesamtkontext einpasst, es gibt aber auch sehr eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen. Er ist mit deutschen und englischen Untertiteln versehen, gesprochen wird englisch oder isländisch.

Es gibt kaum ein musikalisches Genre, welches in Island nicht von einer Band abgedeckt wird, aber die isländische Szene ist so kreativ, dass auch völlig eigenständige Projekte entstehen, was auch daran liegt, dass viele Musiker in mehreren Bands aktiv sind und so verschiedene Stile aufeinandertreffen.

Björk-Fans kommen auch auf ihre Kosten, denn es sind neben aktuellen Konzertausschnitten auch alte Aufnahmen aus ihrer Punkzeit enthalten. Sie entpuppt sich als Patriotin und führt einen wirklich interessanten Zusammenhang von Punk und isländischem Patriotismus an.

Inhalt: Opening - Mum & Slowblow - Apparat Organ Quartet - Eivör Palsdottir - Björk Concert in NYC Part I - Mugison - Odin?s Raven Magic - Slowblow - Mum - Björk & the Sugarcubes - Ghostigital - Quarashi - Amina - Björk Concert in NYC Part II - Sigur Ros Concert in NYC - Singapore Sling & Vinyl - Minus - Die Westküste Islands - Mugison - Die Südküste Islands- Nilfisk - Björk - Credits

Als Extras gibt es nur zwei Texte, die als PDF-Dokument auf dem Computer betrachtet werden müssen: Ein Kommentar des Regisseurs und eine Übersicht über die Bands mit kurzen Vorstellungen. Hier hätte man doch etwas mehr bieten können.

Der Film ist für Fans und Interessierte an isländischer Musik geradezu Pflicht. Zwar sind die musikalischen Einsprengsel stellenweise etwas arg kurz gehalten, natürlich wird nicht jede Band gefallen und die Extras sind sehr spartanisch, aber der Film ist insgesamt gesehen wirklich gelungen und ebenso liebevoll wie sachkundig gemacht.


Bernd Wachsmann



DVD | Disc-Anzahl: 1 | Erschienen: 01. Juni 2008 | Laufzeit: 87 Minuten | Preis: 16,97 Euro | Untertitel verfügbar in: Deutsch, Englisch | Verfügbare Sprachen: Englisch, Isländisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Knorkator - Weg nach untenThe TemptationsOrnamentThe Dixie Chicks: Shut Up & SingLetzte Instanz - Weißgold - DVD+ CD